Suchfunktion

Geschichte, Gebäude und Entwicklung des Amtsgerichts Geislingen

Auf dieser Seite finden Sie Daten und Fakten zum Gebäude und zur Geschichte des Amtsgerichts Geislingen.

Seit 1880 tagte das Oberamtsgericht oder Amtsgericht - wie es später hieß - im Gebäude Schulstraße 17 in Geislingen. Das heutige Amtsgerichtsgebäude wurde um 1878 errichtet.

Sodann folgt in der Datensammlung des Amtsgerichts Geislingen ein etwa 90jähiger Sprung.  Am 04.11.1968 wurde das Amtsgerichtsgefängnis, das sich auf dem heutigen Parkplatz neben dem Alten Bau befand, endgültig geschlossen. Im März 1970 wurde über den Ausbau des Amtsgerichtsgebäudes nachgedacht.

Im November 1971 brach ein Sandsteinbrocken über dem Seiteneingang des Amtsgerichts ab und kam vor diesem zum Liegen. Es handelte sich zu dieser Zeit um den einzigen nutzbaren Eingang, da der Haupteingang renoviert bzw. neu errichtet wurde. Das Amtsgerichtsgebäude war also zu dieser Zeit stark angegriffen. Es wurden alle vorstehenden Gesimse abgeschlagen, um weiteres Herabfallen von Gestein zu vermeiden. 1974 war sogar der Neubau des Amtsgerichtsgebäudes auf dem Platz des ehemaligen Gefängnisses im Gespräch. Im August 1977 wurde das alte Gefängnis dann abgebrochen.

Im Jahr 1979 wurde der große Sitzungssaal des Amtsgerichts - der heutige Saal 4 - neu eingerichtet und für das ganze Amtsgericht der Einbau einer Sprechanlage mit Rufanlage und Leuchtbild sowie einer Alarmanlage genehmigt.

Die EDV-Geschäftsstellenautomation erfolgte 1990. Ab diesem Zeitpunkt war das Amtsgericht Geislingen teilweise mit PC ausgestattet.

Eine Innenrenovierung fand 1991 statt, im Zuge dieser wurden auch zwei Dachgeschossräume ausgebaut, um dort ebenfall Serviceteams - oder Geschäftsstellen, wie es damals noch hieß - einzurichten.

Im April 1997 erfolgte eine Rundumsanierung des Amtsgerichts. Dabei wurden sowohl Fassade als auch Dach renoviert.

Damit enden die Schriftstücke in der Sammlung des Amtsgerichts Geislingen. Doch auch in den letzten Jahren hat sich das Amtsgericht Geislingen sehr verändert. Alle Büros sowie die Sitzungssäle erhielten neue Möbel, die Wände wurden frisch gestrichen und die Flure neu gestaltet. Somit präsentiert sich das Gebäude nun modern, zeitgemäß und kundenfreundlich.

Fußleiste